Das Leibniz-Institut zur Analyse des Biodiversitätswandels

ist ein Forschungsmuseum der Leibniz Gemeinschaft

  • DE
  • EN
  • LS

Vortrag fällt aus! AKG-Abendvortrag

Termin: 
Mi, 17.01.2024 - 19:00 Uhr
Ort: 
Hörsaal
Veranstaltungsart: 
Vortrag
Veranstaltungsreihe: 
Bonner Regenwald
Zielgruppe: 
Erwachsene
Veranstalter: 
Alexander-Koenig-Gesellschaft
Vortragende / Vortragender: 
Dr. Maximilian Dehling

Der Vortrag fällt leider aus und wird nachgeholt!

Der „Bonner Regenwald“ im Spiegel aktueller Forschung

Die neue Abendvortragsreihe der Alexander-Koenig-Gesellschaft

PD Dr. Maximilian Dehling, Universität Koblenz, berichtet über Bergregenwälder in Ruanda

Das kleine zentralafrikanische Land Ruanda ist der am dichtesten besiedelte Flächenstaat Afrikas. Trotz der geringen Landesgröße und dem großen Druck auf die verbliebenen natürlichen Flächen durch die stetig wachsende Bevölkerung weist Ruanda eine enorme Artenvielfalt auf, die besonders durch die zahlreichen verschiedenen Habitatformen im Land begünstigt wird. Während der trockenere Osten des Landes von Savanne geprägt ist, findet man im Nordwesten und Südwesten des Landes noch große zusammenhängende Bergregenwaldgebiete im Bereich des zentralafrikanischen Grabenbruchs. Im Vortrag werden die Hauptlebensräume in Ruanda vorgestellt, wobei der Schwerpunkt auf der Fauna der Bergregenwälder an den Hängen der Virunga-Vulkankette im Norden und im Nyungwewald im Süden des Landes liegt. Diese Montanwälder beherbergen eine hohe Zahl an regional endemischen Tierarten wie den ikonischen Berggorilla, aber auch einige Lokalendemiten, die nur in Ruanda vorkommen. Der Fortbestand all dieser Arten hängt vom Schutz der verbliebenen Regenwaldreste ab.

Foto: Berggorilla (Gorilla beringei beringei) in den Virungabergen, Ruanda

Angebote

Mo Di Mi Do Fr Sa So
 
 
 
 
1
 
2
 
 
4
 
5
 
6
 
7
 
8
 
9
 
10
 
11
 
12
 
13
 
14
 
15
 
16
 
17
 
18
 
19
 
 
21
 
22
 
23
 
24
 
25
 
 
 
 
29
 
30
 
31