Das Zoologische Forschungsmuseum Alexander Koenig

ist ein Forschungsmuseum der Leibniz Gemeinschaft

Langfristige Biodiversitätsveränderungen in Deutschland erkennen – mit Hilfe der Vergangenheit in die Zukunft schauen

AutorInnen: 
Eichenberg, D., Bernhardt-Römermann, M., Bowler, D., Bruelheide, H., Conze, K.-J., Dauber, J., Dengler, J., ... , Hofmann, S., ... , Schäffler, L., et al.
Erscheinungsjahr: 
2021
Vollständiger Titel: 
Langfristige Biodiversitätsveränderungen in Deutschland erkennen – mit Hilfe der Vergangenheit in die Zukunft schauen
ZFMK-Autorinnen / ZFMK-Autoren: 
Publiziert in: 
Natur und Landschaft
Publikationstyp: 
Zeitschriftenaufsatz
DOI Name: 
10.17433/11.2020.50153851.479-491
Keywords: 
Biodiversitätswandel, Deutschland
Bibliographische Angaben: 
Eichenberg, D., Bernhardt-Römermann, M., Bowler, D., Bruelheide, H., Conze, K.-J., Dauber, J., Dengler, J., ... , Hofmann, S., ... , Schäffler, L., et al. (2020): Langfristige Biodiversitätsveränderungen in Deutschland erkennen – mit Hilfe der Vergangenheit in die Zukunft schauen. - Natur und Landschaft 95 (11): 479-491; DOI: 10.17433/11.2020.50153851.479-491
Abstract: 

Im vorliegenden Beitrag identifizieren wir Möglichkeiten und Grenzen einer Aufarbeitung bisher noch ungenutzter Datenquellen für raum-zeitliche Biodiversitätsanalysen in Deutschland. Im Rahmen des Syntheseprojekts sMon (https://www.idiv.de/smon) des Deutschen Zentrums für integrative Biodiversitätsforschung (iDiv) Halle-Jena-Leipzig erprobt eine Arbeitsgemeinschaft aus Bundes- und Landesbehörden gemeinsam mit Fachgesellschaften, Verbänden und wissenschaftlichen Einrichtungen Methoden, wie heterogene Daten der letzten Jahrzehnte für retrospektive Trendanalysen genutzt werden können. Darauf aufbauend schlagen wir gangbare Wege zur Zukunft des deutschen Biodiversitätsmonitorings vor und illustrieren, wie Daten aus der Vergangenheit helfen können, Monitoring künftig zu gestalten.