Das Leibniz-Institut zur Analyse des Biodiversitätswandels

ist ein Forschungsmuseum der Leibniz Gemeinschaft

  • DE
  • EN
  • LS

Unser LIB: eine Reise durch die Forschung zur Biodiversität: Tadpoles, morphology, and evolution (Kaulquappen, Morphologie und Evolution).

Termin: 
Mi, 23.11.2022 - 19:00 Uhr
Ort: 
Hörsaal
Veranstaltungsart: 
Vortrag
Zielgruppe: 
Erwachsene
Veranstalter: 
Alexander-Koenig-Gesellschaft
Vortragende / Vortragender: 
Dr. Pedro Dias

Neue Vortragsreihe der Alexander-Koenig-Gesellschaft: „Unser LIB: eine Reise durch die Forschung zur Biodiversität“

Die Wissenschaftler des Leibniz-Institus zur Analyse des Biodiversitätswandels (LIB) stellen  ihre Forschung vor.

Tadpoles, morphology, and evolution (Kaulquappen, Morphologie und Evolution). Ein Vortrag in englischer Sprache von Dr. Pedro Dias, ztm Hamburg

One of the most remarkable characteristics in the evolution of anurans is the presence of a free-living swimming larva, the tadpole. This biphasic life cycle allows anurans to explore resources from both aquatic and terrestrial environments and many studies indicate that evolutionary pressures can act decoupled in both adults and larvae resulting in complex histories of character evolution. Such independent evolution and the large phenotypic variation among larvae have been pointed out as key elements in the evolution and diversification of anurans. In this talk I will explore the amazing phenotypic variation in anuran larvae, the correlation between ecology and morphology, and discuss the evolutionary implications of my findings.

Eine der bemerkenswertesten Eigenschaften in der Evolution der Froschlurche ist das Vorhandensein eine frei schwimmenden Larve, der Kaulquappe. Dieser zweiphasige Lebenszyklus erlaubt es den Froschlurchen, Ressourcen sowohl ihrer aquatischen als auch terrestrischen Lebensräume zu erkunden, und viele Studien legen nahe, dass evolutionärer Selektionsdruck  entkoppelt sowohl auf die Adulti als auch die Larven einwirken kann, was zu komplexen Mustern der Merkmalsevolution führt. Solch unabhängige Evolution und die große phänotypische Variabilität zwischen den Larven[formen] wurde als das Schlüsselelement in der Evolution und Diversifizierung der Froschlurche betrachtet. In diesem Vortrag werde ich dieser erstaunlichen phänotypischen Variation der Froschlurch-Larven nachgehen, der Korrelation zwischen Ökologie und Morphologie, und werde die evolutionären Auswirkungen meiner Befunde diskutieren.

LIB - Leibniz-Institut zur Analyse des Biodiversitätswandels

Das Leibniz-Institut zur Analyse des Biodiversitätswandels (LIB) widmet sich der Erforschung der biologischen Vielfalt und ihrer Veränderung, deren Ergebnisse aufklärend in die breite Gesellschaft getragen werden. Um das derzeitige Massensterben von Flora und Fauna besser zu verstehen, suchen Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler nach Zusammenhängen und Ursachen von – häufig – menschengemachten Veränderungen. Das Ziel ist, Lösungen für den Erhalt von Ökosystemen und Arten zu entwickeln, um die Grundlage jetzigen Lebens zu erhalten.

Das LIB zählt zur Gruppe der acht großen Forschungsmuseen der Leibniz-Gemeinschaft. Es setzt sich aus dem Zoologischen Forschungsmuseum Alexander Koenig – Leibniz-Institut für Biodiversität der Tiere (Museum Koenig Bonn), und dem Museum der Natur Hamburg (ehemals Centrum für Naturkunde der Universität Hamburg) zusammen, die am 1. Juli 2021 auf einen Beschluss der Gemeinsamen Wissenschaftskonferenz (GWK) im LIB zusammengeführt wurden.

Angebote

Mo Di Mi Do Fr Sa So
 
 
 
 
 
 
2
 
3
 
4
 
5
 
6
 
7
 
8
 
9
 
10
 
11
 
 
13
 
14
 
15
 
16
 
17
 
18
 
19
 
20
 
21
 
22
 
23
 
24
 
25
 
 
27
 
28
 
29
 
30
 
31