Das Leibniz-Institut zur Analyse des Biodiversitätswandels

ist ein Forschungsmuseum der Leibniz Gemeinschaft

  • DE
  • EN
  • LS

Unser LIB: eine Reise durch die Forschung zur Biodiversität: Licht ins Dunkel der unbekannten Artenvielfalt

Termin: 
Mi, 10.05.2023 - 19:00 Uhr
Veranstaltungsart: 
Vortrag
Zielgruppe: 
Erwachsene
Veranstalter: 
Alexander-Koenig-Gesellschaft
Vortragende / Vortragender: 
Dr. Ralph Peters

Vortragsreihe der Alexander-Koenig-Gesellschaft: „Unser LIB: eine Reise durch die Forschung zur Biodiversität“

Die Wissenschaftler des Leibniz-Institus zur Analyse des Biodiversitätswandels (LIB) stellen  ihre Forschung vor.

Licht ins Dunkel der unbekannten Artenvielfalt (Light in the darkness of the unknown diversity of species), ein Vortrag von Dr. Ralph Peters, ztm Bonn

Vielen Menschen ist bewusst, dass die Mehrheit der Tierarten des Planeten noch unbekannt ist. Man denkt dann vor allem an tropische Regenwälder oder an die Tiefsee der Ozeane. Vielen ist auch bewusst, dass die Artenvielfalt bedroht ist und es dringend weitreichender Schutzmaßnahmen zum Erhalt und zur Förderung der Biodiversität bedarf. Erklärtes Ziel des LIB ist es, Evolution zu verstehen und Biodiversität zu erklären und zu schützen. Wir müssen also die unbekannte Artenvielfalt genauer unter die Lupe nehmen.
Was sind das eigentlich für Tiere, die wir nicht kennen?
Was bedeutet es genau, eine Tierart zu kennen?
Müssen wir überhaupt alle Arten kennen?
Gibt es eigentlich auch in Deutschland noch etwas Unbekanntes zu entdecken?
Am Beispiel der megadiversen Zweiflügler (Fliegen und Mücken) und Hautflügler (Bienen, Wespen und Ameisen) wird der Vortrag aufzeigen, was da draußen unerkannt und unbekannt durch die Gegend fliegt, krabbelt und kriecht, auch hier in Deutschland vor unserer Haustür, was für faszinierende Wesen und Lebensweisen die Evolution hervorgebracht hat, wie wir uns der Entdeckung dieser Arten nähern, und was wir verlieren werden, wenn wir nicht entschieden gegensteuern.
(Illustration: Fides Friedeberg)

Dieser Vortrag wird auch mit Zoom übertragen:

Zoom-Meeting beitreten

https://uni-bonn.zoom.us/j/66707777098?pwd=RFNOL2UyRDZZMDUzK0xMTVF6bmVnQT09

 Meeting-ID: 667 0777 7098

Kenncode: 346208

Many people are aware that the majority of the planet's animal species are still unknown. One thinks primarily of tropical rain forests or the deep sea of ​​the oceans. Many are also aware that biodiversity is threatened and that far-reaching protective measures are urgently needed to preserve and promote biodiversity. The declared goal of the LIB is to understand evolution and to explain and protect biodiversity. So we have to take a closer look at the unknown biodiversity. What are these animals that we don't know? What does it mean exactly to know an animal species? Do we even need to know all species? Is there actually still something unknown to be discovered in Germany? Using the example of the megadiverse Dipterans (flies and mosquitoes) and Hymenoptera (bees, wasps and ants), the lecture will show what is out there flying, crawling and crawling through the area unrecognized and unknown, also here in Germany on our doorstep, what fascinating creatures and ways of life evolution has produced, how we approach discovering these species, and what we will lose if we don't take decisive action.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Angebote

Mo Di Mi Do Fr Sa So
 
 
 
 
1
 
2
 
 
4
 
5
 
6
 
7
 
8
 
9
 
10
 
11
 
12
 
13
 
14
 
15
 
16
 
17
 
18
 
19
 
 
21
 
22
 
23
 
24
 
25
 
 
 
 
29
 
30
 
31