Das Leibniz-Institut zur Analyse des Biodiversitätswandels

ist ein Forschungsmuseum der Leibniz Gemeinschaft

  • DE
  • EN
  • LS

Unser LIB: eine Reise durch die Forschung zur Biodiversität: Glimpsing patterns of genetic variation in butterflies in a Neotropical forest

Termin: 
Mi, 08.03.2023 - 19:00 Uhr
Veranstaltungsart: 
Vortrag
Zielgruppe: 
Erwachsene
Veranstalter: 
Alexander-Koenig-Gesellschaft
Vortragende / Vortragender: 
Dr. Karina Brandao

Vortragsreihe der Alexander-Koenig-Gesellschaft: „Unser LIB: eine Reise durch die Forschung zur Biodiversität“

Die Wissenschaftler des Leibniz-Institus zur Analyse des Biodiversitätswandels (LIB) stellen  ihre Forschung vor.

Glimpsing patterns of genetic variation in butterflies in a Neotropical forest (Einblick in Muster genetischer Variation bei Schmetterlingen in den Neotropen). Sprache: engl.

Dr. Karina Brandao, ztm Hamburg

Dieser Vortrag wird ausnahmsweise nur mit Zoom übertragen:

https://uni-bonn.zoom.us/j/67876244241?pwd=b25YT0ZINHR4bVh1ZlF2MFNCbWJUZz09

Brazil is among the world’s richest countries in butterfly fauna, with approximately 3,252 described species. Of these, a total of 58 species are listed as threatened of extinction, with 51 of them inhabiting the Brazilian Atlantic Forest (AF). Because they are well-known, phylogenetically and taxonomically well-resolved, and environmentally sensitive insects, butterflies are ideal models to understand patterns and processes in the evolutionary history of the AF taxa.

Developing studies with butterflies, we have been trying to answer the following questions:  i) How is the genetic diversity distributed throughout their geographical range? and ii) The heterogeneous climate and landscape of the AF have a role in shaping genetic diversity in these taxa? The aforementioned questions were discussed in light of the proposed hypotheses and processes available for the AF extension for other animal taxa.

Brasilien gehört mit rund 3.252 beschriebenen Schmetterlingsarten zu den Ländern mit der reichsten Schmetterlingsfauna der Welt. Davon sind mind. 58 Arten vom Aussterben bedroht, 51 davon kommen im brasilianischen Atlantikwald vor. Schmetterlinge sind ideal als Modellorganismen - sie sind in Bezug auf ihre Verwandtschaftsverhältnisse und taxonomisch eine gut untersuchte Gruppe und ökologisch empfindliche Insekten - um Muster und Prozesse in der Evolutionsgeschichte der Arten des Atlantikwaldes zu verstehen.

Unser Ziel ist, folgende Fragen zu beantworten: i) Wie ist die genetische Vielfalt verteilt hinsichtlich des geografischen verbreitungsgebietes? ii) Welche Rolle spielt dabei das heterogene Klima und die Landschaft des Atlantikwaldes? Diese Fragen werden im Kontext aktueller Hypothesen und Prozesse hinsichtlich der Ausdehnung der Arten des Atlantikwaldes und anderer Tiergruppen erörtert.

Angebote

Mo Di Mi Do Fr Sa So
 
 
1
 
2
 
3
 
4
 
5
 
6
 
7
 
8
 
9
 
10
 
11
 
12
 
13
 
14
 
15
 
16
 
17
 
18
 
19
 
20
 
21
 
22
 
23
 
24
 
 
26
 
 
28
 
29
 
30
 
31