Das Leibniz-Institut zur Analyse des Biodiversitätswandels

ist ein Forschungsmuseum der Leibniz Gemeinschaft

  • DE
  • EN
  • LS

Unser LIB: eine Reise durch die Forschung zur Biodiversität: Evolution der Ödlandschrecken - Weltweite Fallstudien

Termin: 
Mi, 08.02.2023 - 19:00 Uhr
Ort: 
Hörsaal
Veranstaltungsart: 
Vortrag
Zielgruppe: 
Erwachsene
Veranstalter: 
Alexander-Koenig-Gesellschaft
Vortragende / Vortragender: 
Dr. habil. Martin Husemann

Vortragsreihe der Alexander-Koenig-Gesellschaft: „Unser LIB: eine Reise durch die Forschung zur Biodiversität“

Die Wissenschaftler des Leibniz-Institus zur Analyse des Biodiversitätswandels (LIB) stellen  ihre Forschung vor.

Dieser Vortrag wird auch mit Zoom übertragen:

https://uni-bonn.zoom.us/j/67876244241?pwd=b25YT0ZINHR4bVh1ZlF2MFNCbWJUZz09

Evolution der Ödlandschrecken - Weltweite Fallstudien, Dr. habil. Martin Husemann, ztm Hamburg

Die Ödlandschrecken (Oedipodinae) sind eine vielfältige Gruppe weitestgehend wärmeliebender Insekten mit bunten Flügeln und einer ansonsten kryptischen Morphologie. Ihre Verbreitungsschwerpunkte liegen in den trockeneren Teilen der Welt, insbesondere in Wüsten und Halbwüsten. Trotz ihres attraktiven Aussehens wurden bisher nur relativ wenige Studien durchgeführt, um ihre Phylogenie, Biogeographie und Evolution zu verstehen. Molekulargenetische Daten liefern Hinweise für ihre komplexe biogeografische Geschichte und zeigen, dass die derzeitige Systematik überarbeitet werden muss. Die extrem großen Genome und ihre komplexe genomische Architektur haben wahrscheinlich zu ihrer großen Vielfalt beigetragen. Diverse Fortpflanzungsbarrieren haben die Speziation und die Isolation der Arten weiter vorangetrieben. Hier stelle ich mehrere Fallstudien aus der gesamten Verbreitung vor, die die interessante Evolutionsgeschichte der Ödipodinen veranschaulichen.

Angebote

Mo Di Mi Do Fr Sa So
 
 
 
 
 
 
1
 
2
 
3
 
4
 
5
 
6
 
7
 
8
 
 
10
 
11
 
12
 
13
 
14
 
15
 
 
17
 
 
19
 
20
 
21
 
22
 
 
24
 
25
 
26
 
27
 
28
 
29
 
 
31